30 Tage Rückgaberecht

  Kostenloser Rückversand

  Sicher einkaufen dank SSL

So wird aus Ihrem Balkon im Nu ein Paradies für Bienen

Ein Zuhause für Bienen

Bienen sind für uns Menschen unverzichtbar. Sie sorgen nicht nur dafür, dass im Frühling die Blumenwiesen schön bunt leuchten. Ohne Bienen gäbe es auch weder Obst, noch Gemüse. Gärten, Grünflächen und Balkone werden allerdings heutzutage immer öfter so angelgt, dass sie besonders schön aussehen - ohne Rücksicht auf den Lebensraum der Bienen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass mehr Balkon- und Gartenbesitzer ihren Platz an der Sonne bienenfreundlich gestalten. Sollten Sie weder einen Balkon noch einen Garten zur Verfügung haben, kann selbst ein gut bepflanzter Fenstersims schon einen großen Unterschied machen. 

7 Tipps wie Sie Ihren Balkon bienenfreundlich gestalten

Um einen Ort bienenfreundlich zu gestalten reicht es allerdings nicht aus möglichst viele Blumen anzupflanzen. Welche Pflanzen besonders bienenfreundlich sind und was Sie darüber hinaus tun können, damit sich die Bienen bei Ihnen richtig wohl fühlen, erfahren Sie in diesem Artikel. 

1. Die richtigen Pflanzen für Ihren Balkon

Bei der Wahl der Pflanzen kommt es besonders auf den Nektar und die Pollen an. Allerdings können nicht alle Blumen, die schön bunt sind auch damit dienen. Zierpflanzen wie beispielsweise Geranien sind demnach leider nicht besonders attraktiv für Bienen. Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir Ihnen eine Liste mit besonder bienenfreundlichen Pflanzen zusammen gestellt:

bienen_balkon

  • Schneeglöckchen
  • Fächerblume
  • Kapuzinerkresse
  • Sonnenblumen
  • Verbene
  • botanische Krokusse
  • Glockenblume
  • Wandelröschen
  • Christrosen
  • Gänseblümchen
  • Margeriten
  • Tulpen
  • Küchenkräuter (Thymian, Minze, Schnittlauch, Basilikum...)
  • ...

Eine ausführlichere Liste finden Sie beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Einige Blumen werden besonders hoch gezüchtet, damit sie noch mehr Blütenblätter in der Mitte der Blüte bekommen. Solche Blüten werden 'gefüllte Blüten' genannt. Leider geht dieser Eingriff aber auf Kosten von Nektar und Pollen. Bienen freuen sich daher besonders über Pflanzen mit ungefüllten Blüten.

biene_blume

2. Mehrjährige Zwiebeln

Mehrjährige Zwiebeln haben nicht nur den Vorteil, dass Sie sich im nächsten Jahr nicht schon wieder die Finger dreckig machen müssen um Ihren Balkon bienenfreundlich zu gestalten. Sie haben im Gegensatz zu einjährigen Zwiebeln auch mehr Nektar und Pollen - ganz zur Freude ihrer Bienen. Achten Sie auch hier darauf, dass die Zwiebeln nicht zu sehr hochgezüchtet sind. 

3. Bienen sind wählerisch

Nicht alle Bienen sind auch mit allen oben genannten Pflanzen zufrieden. Es gibt besondere Bienenarten, die nur spezielle Pflanzen anfliegen. Eine größere Auswahl an bienenfreundlichen Pflanzen erhöht somit die Wahrscheinlichkeit, dass die Bienen bei Ihnen fündig werden. Außerdem ist ein großer Mix an verschiedenen Formen und Farben ja auch besonders dekorativ.

blumen_mix

4. Bienen halten keinen Winterschlaf

Viele bienenfreundliche Pflanzen blühen im Frühling oder im Sommer. Dies macht es den Bienen im Herbst und Winter besonders schwierig Nahrung zu finden. Wichtig ist es daher auch Pflanzen anzubauen, die in den Wintermonaten blühen. Hierzu bieten sich beispielsweise Christrosen an. Diese blühen von Dezember bis März und benötigen humosen und kalkhaltigen Boden. Allerdings fühlen sich Christrosen besonders in Gärten oder auf besonders großen Balkonen wohl. Wer keinen Garten oder großen Balkon zur Verfügung hat, kann beispielsweise auf Gänseblümchen zurück greifen. Diese blühen zumindest von März bis Oktober und sind besonders pflegeleicht. Auch Gewürze wie Thymian blühen bis spät in den Herbst. Efeu und Winterheide machen sich zudem gut um die kalten Monate zu überbrücken. 

gaensebluemchen_bienen

5. Es muss nicht immer die Topfpflanze sein

Eine Alternative zu Topfpflanzen, die nicht nur Geld, sondern auch Zeit spart, sind Blumenmischungen. Eine heimische Wildblumenmischung eingepflanzt in einem Balkonkasten oder einem großen Kübel ist praktisch, schön und genau so bienenfreundlich wie einzeln angepflanzte Blumen.

6. Die Bienen-Bar

Für Bienen wird es in den Städten nicht nur immer schwerer Nahrung zu finden, sindern auch geeignete Wasserstellen aufzutreiben. Wenn Sie eine flache Schüssel mit Wasser füllen, können die Bienen dort ihren Durst löschen und sich an warmen Tagen abkühlen. Da Bienen nicht schwimmen können hilft es, wenn Sie kleine Steine oder Stöcker in die Schalen legen.

7. Geben Sie den Bienen ein Zuhause

Insektenhotel-Beispiel

Natürlich brauchen Bienen nicht nur Nahrung, sondern auch einen Nistplatz. Um den Bienen ein schönes Zuhause bei Ihnen auf dem Balkon zu bieten, können Sie zum Beispiel ein Insektenhotel aufstellen. Wie sie Insektenhotels selber basteln können, erfahren Sie auch in unserem Blog.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Gestaltung Ihres bienenfreundlichen Balkons! 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Vielen Dank für die schnelle Lieferung und den tollen Schirm. Nach so etwas habe ich sehr lange gesucht. Ich freue mich auf die ersten Sonnenstrahlen. Machen Sie weiter so, viel Erfolg! Dieter Brechten Hamburg
Der Schirm passt perfekt auf unseren Balkon, wir werden Sie garantiert weiterempfehlen Elisabeth Bärenz Röthenbach an der Pegnitz
Vielen Dank für die unkomplizierte Bestellung und den freundlichen Kontakt. Die drei Schirme waren eine Bereicherung für unsere Aufführung Malmö Staatstheater Schweden
Wir werden aus der Nachbarschaft wegen des wunderschönen Sonnen- schirmes angesprochen. Aus Freiburg werden sicher noch viele Bestellungen folgen" Familie Spitznagel Freiburg